Über 135.000 zufriedene Kunden in Deutschland und Europa

Telefon
+49 (0) 3831 30676-0

Rad und Schiff: Von Koblenz nach Merzig

Reisecode
MOS 10
Dauer
8 Tage / 7 Nächte
Preis
Ab 1.039 €
Buchen
Jetzt buchen

Unter den Radtouren in Europa gibt es nur wenige, die es mit den Mosel- und Saartälern in Deutschland aufnehmen können. Finden Sie dies am besten bei einer Rad- und Schiffsreise selbst heraus. Begeben Sie sich auf eine spannende Entdeckungsreise, die durch diese atemberaubende Region mit einer bezaubernden Landschaft, an märchenhaften Schlössern, preisgekrönten, an Steilhang liegenden Weinbergen und durch historische, mittelalterliche Städte und Örtchen führt.

1. Tag: Anreise nach Koblenz

Individuelle Anreise und Einschiffung ab 14:00 Uhr. Am Nachmittag ist ein Entdeckungsspaziergang in Koblenz möglich.

2. Tag: Koblenz – Alken | Alken – Moselkern – Cochem, ca. 40 km

Nach der Verteilung der Räder startet Ihre heutige Radtour nach Moselkern, während die Flora nach Alken fährt. Der Ort Moselkern ist weltberühmt für seine Burg Eltz. Diese Festung ist eines der beeindruckendsten mittelalterlichen Bollwerk Westeuropas. Der Weg dorthin ist nicht ganz einfach zu erreichen und man muss ein gutes Stück zu Fuß zurücklegen, um dorthin zu kommen. Nach dem Besuch der Burg Eltz führt Sie die Radtour weiter nach Cochem, die zu einer der meistbesuchten Weinstädte der Moselregion zählt. Cochem ist eine gemütliche, charmante Stadt mit vielen Weinkellern und Fachwerkhäusern.

3. Tag:  Cochem – Beilstein – Zell an der Mosel, ca. 39 km

Nach dem Frühstück radeln Sie nach Beilstein, einem der am besten erhaltenen historischen Orte der Mosel. Die Ruinen der Burg Metternich thronen hoch über dem Dorf, wo Sie die Möglichkeit einer Erkundungstour erhalten. Nachdem Sie Beilstein verlassen haben, passieren Sie am Bremmer Calmont den steilsten Weinberg Europas – mit zwischen 50 und 55 Grad steilen Hängen. Die heutige Tour endet im Winzerort Zell an der Mosel, das für den „Zeller Schwarze Katz“ Wein bekannt ist. In Zell sollten Sie die Gelegenheit nutzen, die guten Weine der Mosel kennenzulernen.

4. Tag: Zell an der Mosel – Bernkastel-Kues, ca.45 km

Heute radeln Sie von Zell an der Mosel zum romantischen Ort Traben-Trarbach, das sich am linken Moselufer befindet und für seine Jugendstilarchitektur bekannt ist. Von dort geht es durch die Weinstadt Kröv – bekannt für seinen beliebten Kröver-Wein nach Bernkastel-Kues, Ihrem Ziel für die heutige Nacht. Die prächtigen Fachwerkhäuser, die den Marktplatz von Bernkastel-Kues umgeben, stammen aus dem Mittelalter und sind ein bezauberndes Fotomotiv. Nach einer Stadtbesichtigung geht es mit dem Rad weiter zum Schiff, das in Kues auf Sie wartet.

5. Tag: Bernkastel-Kues – Neumagen – Schweich/Schweich – Trier, ca. 27 oder 54 km

Heute kommen Sie an den bekannten Orten Piesport und Trittenheim entlang. Piesport produziert einige feine  Weißweine. Besonders das „Piesporter Goldtröpfchen“ erfreut sich großer Beliebtheit. Trittenheim liegt in einer scharfen Haarnadelkurve der Mosel. Es ist umgeben von Bergen mit ausgedehnten Weinbergen. Die Laurentiuskapelle mit ihrem gotischen Chor liegt inmitten der Weinberge. Von Schweich aus geht es mit dem Schiff in das lebendige und interessante Trier, das als eine der ältesten Städte Deutschlands gilt. Laut den Römern wurde Trier um das Jahr 15 v. Chr. von Caesar Augustus unter dem Namen Augusta Treverorum gegründet. In der späten Kaiserzeit florierte Trier als Handelsstadt und Verwaltungszentrum

6. Tag:Trier – Wasserbillig (Lux) – Saarburg, ca. 38 km

Heute folgen Sie der Saar zu unserem nächsten Ziel, Saarburg. Saarburg ist eine faszinierende Altstadt im schönsten Teil des Saartals, wo die Ufer dicht bewaldet sind. Das Schloss von Saarburg wurde hier Mitte des 10. Jahrhunderts erbaut. In der Stadtmitte stoßen wir auf einen 20 Meter hohen Wasserfall. Am Fuße dieses Wasserfalls befindet sich eine alte Mühle, die von einem Bach angetrieben wird. Die meisten der alten Häuser in diesem Teil der Stadt sind vollständig erhalten und stammen aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Saarburg ist ein Ort wie aus dem Bilderbuch. Heute Abend haben Sie hier die Gelegenheit, für Ihr Abendessen ein Restaurant Ihrer Wahl zu besuchen.

7. Tag: Saarburg – Merzig, ca. 37 km

Ihr letzter Radtag führt Sie durch die Saarschleife, eine wahre Naturperle, die bei Orscholz liegt. Vom Aussichtspunkt Cloef haben Sie eine atemberaubende Aussicht auf diese Flussschlinge, wo sich die Saar durch das dicht bewaldete Tal schlängelt. Später geht es weiter nach Mettlach, wo Sie die berühmte Keramikfabrik oder Villeroy & Boch besuchen können. Danach kehren Sie zum Schiff in Merzig zurück, wo auf Sie ein letztes Abschiedsessen wartet.

8. Tag: Abreise Merzig

Ende der Reise: Ausschiffung nach dem Frühstück bis 09:30 Uhr.

 

Reisepreise

Preis in € pro Person * Hauptdeck
2-Bett-Kabine 1139 €
2-Bett-Kabine zur Alleinbenutzung 1708.5 €
3-Bettkabine 1039 €

Leihräder

  • Leihrad (7-Gang-Unisex) - 85,00 €
  • E-Bike mit Gepäcktasche (nur auf Anfrage, begrenzte Anzahl verfügbar) - 185,00 €
  • Mitnahme eigenes Rad (gegen vorheriger Anfrage/Buchung, begrenzt möglich) - 10,00 €
  • Mitnahme eigenes E-Bike (gegen vorheriger Anfrage/Buchung, begrenzt möglich) - 25,00 €

Buchen Sie hier

Reisecode
MOS 10

Rad und Schiff: Von Koblenz nach Merzig

Dauer
8 Tage
Übernachtungen
7 Nächte

Anreise Samstags: 28.08., 11.09. und 25.09.2021

Preis in € pro Person * Hauptdeck
2-Bett-Kabine 1139 €
2-Bett-Kabine zur Alleinbenutzung 1708.5 €
3-Bettkabine 1039 €

Achtung: Diese Reise ist nicht für Personen mit Mobilitätseinschränkung geeignet.

Jetzt buchen

MS Flora

Die Flora ist ein gemütliches und zugleich komfortables Passagierschiff für ca. 20 Passagiere. Jede der 10 Kabinen besitzt zwei Einzelbetten, ist zweckmäßig eingerichtet und ist geräumig genug, um all eure Sachen unterzubringen. In zwei der Kabinen besteht die Möglichkeit, ein drittes Bett für Kinder bis zu 12 Jahren auszuklappen (auf Anfrage). Der nostalgisch eingerichtete Salon verfügt über eine Bar, eine schöne Sitzecke und einen Restaurantbereich, wo euch die leckeren Mahlzeiten serviert werden. Auf dem Sonnendeck kann man die vorbeiziehende Landschaft genießen oder beobachten, wie die Flora in einem der pittoresken Häfen anlegt.

Diese Reise ist noch nicht bewertet worden.