Über 30 Jahre Erfahrung | Ihr Partner für Rad- und Wanderreisen:
✓ Gepäcktransport von Hotel zu Hotel ✓ (E-)Bikes ✓ Hotels inkl. Frühstück ✓ Reiseunterlagen,..

Ausgezeichnet
4,5 / 5 Sternen
(1280 Bewertungen)

Der Donauradweg: Ein Abenteuer auf zwei Rädern ☀️

Der Donauradweg ist einer der bekanntesten und beliebtesten Radwege Europas, der von der Quelle der Donau in Deutschland bis zu ihrer Mündung ins Schwarze Meer führt. Auf über 2.850 Kilometern erleben Sie eine abwechslungsreiche Reise durch zehn Länder, vorbei an atemberaubenden Landschaften, historischen Orten und kulturellen Sehenswürdigkeiten. Ob Sie eine entspannte Tagestour oder eine mehrwöchige Radreise planen: Der Donauradweg bietet für jeden Radfahrer etwas – von Flusstälern und Weinbergen bis hin zu Metropolen und stillen Naturreservaten. Lassen Sie sich von der Vielfalt und Schönheit dieses einzigartigen Radwegs verzaubern und entdecken Sie die Donau auf eine ganz besondere Weise. Jetzt informieren und den Donauradweg entdecken!

Die wichtigsten Informationen zum Donauradweg im Überblick

  • Länge: 2.850 Kilometer
  • Anzahl Etappen: 12 Etappen in Deutschland
  • Schwierigkeit: leicht bis mittel 
  • Qualität: sehr gut 
  • Beschilderung: Der Donauradweg ist fast durchgehend beschildert. In Deutschland und Österreich ist der Donauradweg mit einem grün-gelb-blauen Schild beschildert. Der Donauradweg gehört zudem zur europäischen Fahrradroute Eurovelo 6, die vom Atlantik bis zum Schwarzen Meer führt. Das Eurovelo-6-Logo ist häufig ebenfalls auf den Wegweisern des Donauradwegs zu finden.
  • Topografie: größtenteils asphaltiert
  • Höhenmeter: 5.120 Meter bergauf und 5.610 Meter bergab
  • Wo beginnt und endet der Donauradweg? Der Donauradweg beginnt in Donaueschingen, Deutschland, wo die Donau entspringt und endet traditionell in Budapest, Ungarn. Es gibt jedoch auch längere Routen, die bis zum Schwarzen Meer in Rumänien führen. Die Hauptroute führt durch mehrere Länder, darunter Deutschland, Österreich, die Slowakei und Ungarn und umfasst zahlreiche malerische Städte und Landschaften entlang der Donau.
  • Beste Reisezeit: Die beste Reisezeit für den Donauradweg liegt in den Monaten von Mai bis September. Während dieser Zeit sind die Wetterbedingungen meist ideal für eine Radtour, mit sommerlichen Temperaturen und langen Tagen. Hier sind einige spezifische Überlegungen für die einzelnen Monate:
  • Frühling: Diese Jahreszeit bietet milde bis heitere Temperaturen und weniger Touristen. Die Landschaft steht im Frühling in voller Blüte und die Radwege sind oft weniger überfüllt.
  • Sommer: Dies sind die wärmsten Monate mit idealen Temperaturen zum Radfahren, aber es kann auch heiß werden – besonders in den südlicheren Regionen. Es ist auch die Hauptferienzeit in Europa, sodass es auf den Strecken des Donauradweges und in den Unterkünften voller werden kann.
  • Herbst: Der Herbst bringt angenehmere Temperaturen und weniger Menschenmassen. Die Natur beginnt sich zu verfärben, was eine besonders schöne Kulisse für die Tour bietet.

Unsere beliebtesten Radreisen

Sie möchten den Donauradweg mit optimaler Bequemlichkeit erkunden? Dann empfehlen wir eine individuelle Radreise mit der Mecklenburger Radtour: Hierbei sind nicht nur Übernachtungen, sondern auch der komfortable Gepäcktransport für Sie sorgfältig arrangiert.

Donauradweg Karte
Karte des kompletten Donauradweges

Entfernungstabelle und Etappen des Donauradweges

Entfernungen am Donauradweg (größere Städte)
StartZielEntfernunggeschätzte Zeit
DonauschingenBeuron53,4 kmca. 04:00 St.
BeuronRiedlingen50,0 kmca. 03:45 Std.
RiedlingenUlm62,0 kmca. 04:30 Std.
UlmGünzburg26,6 kmca. 02:00 Std.
GünzburgDonauwörth55,7 kmca. 04:00 Std.
DonauwörthNeuburg37,4 kmca. 03:00 Std.
NeuburgIngolstadt22,7 kmca. 01:30 Std.
IngolstadtBad Gögging33,2 kmca.02:30 Std.
Bad GöggingKehlheim17,5 kmca. 01:00 Std.
KehlheimRegensburg27,3 kmca. 02:00 Std.
RegensburgStraubing52,0 kmca. 03:30 Std.
StraubingDeggendorf35,3 kmca. 02:30 Std.
DeggendorfPassau55,7 kmca. 04:00 Std.


Katalog bequem online bestellen

Lassen Sie sich von über 350 erlebnisreichen Radreisen inspirieren. Bestellen Sie Ihren kostenfreien Radreisekatalog bequem nachhause. 
Jetzt Gratis Katalog bestellen

Ihre Radtour entlang des Donauradweges: Das hat die Donau zu bieten!

Eine Radtour entlang des Donauradwegs ist nicht nur sportlich und aktiv, sondern auch ein unvergessliches Naturerlebnis. Die Landschaften entlang der Donau sind geprägt von malerischen Flusstälern, sanften Hügeln und majestätischen Bergen. Auf Ihrer Radreise  durchqueren Sie historische Städte und Dörfer und erleben die einzigartige Flusslandschaft der Donauauen und der Schlögener Schlinge. Die nachfolgende Übersicht gibt Ihnen einen Überblick über die schönsten Städte ab Regensburg in Deutschland bis nach Budapest in Ungarn.

Regensburg - Eine Stadt mit Charme und Geschichte

Regensburg, eine der ältesten Städte Deutschlands, liegt idyllisch an der Donau und bezaubert mit ihrem gut erhaltenen historischen Stadtkern. Die steingewordene Geschichte ist ein wahrer Genuss für alle Kulturbegeisterten: Der Dom St. Peter, das Alte Rathaus und die Steinerne Brücke sind nur einige der vielen beeindruckenden Sehenswürdigkeiten. Schlendern Sie durch die malerischen Gassen, genießen Sie die unbeschwerte Atmosphäre in den gemütlichen Cafés und lassen Sie sich vom Charme dieser wunderschönen Stadt verzaubern!

Regensburg mit der Donau und dem Dom und seiner Steinernen Brücke in der Oberpfalz in Bayern

Passau: Die zauberhafte Dreiflüssestadt

Passau, auch als „Dreiflüssestadt“ bekannt, liegt malerisch am Zusammenfluss von DonauInn und Ilz. Die barocke Altstadt, die von italienischen Baumeistern geprägt wurde, lädt zu entspannten Spaziergängen und Entdeckungstouren ein. Besonders sehenswert sind der prachtvolle Dom St. Stephan mit der größten Kirchenorgel der Welt und die Veste Oberhaus, von der aus man einen atemberaubenden Blick auf die Flüsse und die Stadt genießt. Lassen Sie sich von Passaus Charme und der heiteren Stimmung in den urigen Gaststätten und Cafés verzaubern!

Passau Stadt Panorama mit der Donau im Vordergrund
Das wunderschöne Stadtpanorama Passaus von der Donau aus gesichtet.

Schlögen: Naturparadies an der Donauschleife

Schlögen, ein malerisches Örtchen am Ufer der Donau, begeistert mit seiner atemberaubenden Naturlandschaft. Hier, wo die Donau eine beeindruckende Schlinge um den Schlögener Berg zieht, ist die Schlögener Donauschlinge ein absolutes Highlight für Natur- und Wanderfreunde. Genießen Sie die beeindruckenden Ausblicke von den Aussichtsplattformen oder erkunden Sie die Umgebung bei einer gemütlichen Radtour. Entspannen Sie anschließend in einem der einladenden Gasthäuser oder Cafés und lassen Sie sich von der fröhlichen Atmosphäre und Gastfreundschaft in Schlögen verzaubern!

Blick auf die Schlögener Donauschlinge

Linz: Industriestadt mit kulturellem Flair

Linz, die drittgrößte Stadt Österreichs, liegt malerisch an der Donau und überrascht mit Industrie, Kultur und Natur. Besuchen Sie das beeindruckende Ars Electronica Center, das als Museum der Zukunft für digitale Kunst und Medientechnologie gilt. Die charmante Altstadt lädt zum Bummeln und Entdecken ein – bestaunen Sie das Alte Rathaus, den barocken Mariendom und das Schlossmuseum. Lassen Sie sich von der pulsierenden Atmosphäre in den modernen Einkaufszentren und gemütlichen Cafés in Linz mitreißen! Für Naturfreunde empfiehlt sich ein Ausflug in den nahegelegenen Pöstlingberg, der einen atemberaubenden Ausblick über die Stadt bietet.

Blick auf die Säule der Heiligen Dreifaltigkeit auf dem Hauptplatz in Linz

Wien: Kaiserliche Pracht und moderne Lebendigkeit

Wien, die Hauptstadt Österreichs, verzaubert mit ihrer aus kaiserlicher Pracht und moderner Lebendigkeit. Spazieren Sie durch die historische Altstadt, die von prunkvollen Gebäuden wie der Hofburg, dem Stephansdom und der Wiener Staatsoper geprägt ist. Tauchen Sie ein in die Welt der Habsburger im prächtigen Schloss Schönbrunn oder genießen Sie Kaffee und Kuchen in einem der berühmten Wiener Kaffeehäuser. Lassen Sie sich von der lebhaften Atmosphäre in den trendigen Vierteln und den charmanten Grünanlagen Wiens begeistern!

Alte Hofburg in Wien der Hauptstadt in Österreich an der Donau

Krems: Wein, Kunst und Geschichte an der Donau

Krems, eine charmante Stadt im Herzen der Wachau, beeindruckt mit einer malerischen Altstadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Schlendern Sie durch die verwinkelten Gassen und bestaunen Sie die gut erhaltenen historischen Gebäude. Entdecken Sie die Welt des Weines in den umliegenden Weingütern und genießen Sie die exzellenten Tropfen der Region. Kulturinteressierte sollten das Karikaturmuseum und das berühmte Kloster Göttweig besuchen, das mit prächtigen Gartenanlagen und einer einzigartigen Barockbibliothek beeindruckt. Lassen Sie sich von der entspannten Atmosphäre und der Gastfreundschaft in Krems verzaubern!

Durnstein in der Wachau im Herbst, Österreich

Bratislava: Historischer Charme und lebendige Atmosphäre

Bratislava, die Hauptstadt der Slowakei, verzaubert mit ihrer Geschichte und modernen Lebendigkeit. Schlendern Sie durch die malerische Altstadt, vorbei an bunten Häusern und prächtigen Kirchen. Besuchen Sie die imposante Burg von Bratislava, die einen atemberaubenden Blick auf die Stadt und die Donau bietet. Entdecken Sie die zeitgenössische Kunst im Danubiana Meulensteen Art Museum oder genießen Sie die kulinarischen Köstlichkeiten in den vielen gemütlichen Restaurants und Cafés. Lassen Sie sich von Bratislavas Charme und Gastfreundschaft begeistern!

Historische Altstadt mit seinem Schloss über der Donau in Bratislava in der Slovakai

Budapest: Die glänzende Perle an der Donau

Budapest, die Hauptstadt Ungarns, beeindruckt mit einer einzigartigen Mischung aus prunkvoller Architekturmalerischer Donaulandschaft und entspannenden Thermalbädern. Bestaunen Sie das majestätische Burgviertel von Buda, das hoch über der Stadt thront und genießen Sie den atemberaubenden Ausblick. Schlendern Sie entlang der Donau und bewundern Sie das imposante Parlamentsgebäude und die berühmte Kettenbrücke. Gönnen Sie sich eine Pause in einem der zahlreichen Thermalbäder, die Budapest zu einer wahren Oase der Entspannung machen. Lassen Sie sich von der Magie dieser glänzenden Perle an der Donau verzaubern!

Parlament in Budapest an der Donau bei Sonnenuntergang

Sehenswürdigkeiten entlang des Donauradwegs

Schloss Donaueschingen (Donaueschingen, Deutschland): Ein prächtiges Schloss mit wunderschönem Park, bekannt als Donauquelle.
Schloss Sigmaringen (Sigmaringen, Deutschland): Ein beeindruckendes Schloss mit einer bedeutenden Waffensammlung und prachtvollen Räumen.
Kloster Beuron (Beuron, Deutschland): Ein Benediktinerkloster in malerischer Umgebung, bekannt für seine kunstvollen Fresken.
Ulmer Münster (Ulm, Deutschland): Die Kirche mit dem höchsten Kirchturm der Welt.

Blautopf bei Blaubeuren (Blaubeuren, Deutschland): Eine Karstquelle mit tiefblauem Wasser und sagenumwobener Geschichte.
Naturpark Obere Donau (Baden-Württemberg, Deutschland): Ein Naturpark mit beeindruckenden Kalksteinfelsen und tiefen Tälern.
Walhalla Donaustauf (Donaustauf, Deutschland): Ein klassizistischer Marmortempel, der bedeutende Persönlichkeiten ehrt.
Befreiungshalle Kelheim (Kelheim, Deutschland): Ein Monument zur Erinnerung an die Befreiungskriege.
Kloster Weltenburg (Kelheim, Deutschland): Ein barockes Kloster in einer landschaftlich reizvollen Donauschleife.
Schloss Neuburg (Neuburg an der Donau, Deutschland): Ein Renaissanceschloss mit kunstvollen Fassaden und prachtvollen Innenräumen.
Donauversickerung (Baden-Württemberg, Deutschland): Ein geologisches Phänomen, bei dem die Donau zeitweise im Untergrund verschwindet.
Stift Melk (Melk, Österreich): Ein prächtiges barockes Benediktinerkloster, das hoch über der Donau thront.
Veste Oberhaus (Passau, Deutschland): Eine beeindruckende Burganlage mit Museum und herrlichem Blick auf die Donau.
Schlögener Schlinge (Schlögen, Österreich): Eine markante Flussschleife der Donau in Oberösterreich.
Schloss Schönbrunn (Wien, Österreich): Eine ehemalige kaiserliche Sommerresidenz mit ausgedehnten Gärten und prächtigem Interieur.
Wiener Prater (Wien, Österreich): Ein großer öffentlicher Park mit dem berühmten Riesenrad.
Pöstlingberg (Linz, Österreich): Ein Wallfahrtsort mit Panoramablick über die Stadt und die Donau.
LENTOS Kunstmuseum (Linz, Österreich): Ein modernes Kunstmuseum mit einer beeindruckenden Sammlung zeitgenössischer Kunst.
Das Parlament in Budapest (Budapest, Ungarn): Ein prächtiges neogotisches Gebäude direkt an der Donau.
Burg Bratislava (Bratislava, Slowakei): Eine historische Burg mit Blick auf die Donau und die Altstadt.

Verschiedene Feste entlang des Donauradweges

Entlang des Donauradwegs gibt es zahlreiche Feste, die die kulturelle Vielfalt und die Traditionen der Region feiern. Ein besonders bekanntes Fest ist das Oktoberfest in München, das weltweit größte Volksfest, das Millionen von Besuchern mit seinen Festzelten, Fahrgeschäften und bayerischen Spezialitäten anzieht. Ein weiteres Highlight ist das Gäubodenvolksfest in Straubing, das als eines der ältesten Volksfeste Bayerns bekannt ist und mit einem abwechslungsreichen Programm aus Volksmusik, Trachtenumzügen und einem großen Vergnügungspark begeistert. In Österreich zieht das Donauinselfest in Wien jährlich Hunderttausende an, die das kostenlose Open-Air-Musikfestival auf der Donauinsel genießen. Das Linzer Pflasterspektakel in Linz verwandelt die Innenstadt in eine Bühne für Straßenkünstler aus aller Welt und bietet ein buntes Programm aus Musik, Theater und Akrobatik. In Ungarn feiert das Sziget Festival in Budapest auf der Donauinsel Óbuda eine Woche lang mit internationalen Musik-Acts, Kunstinstallationen und kulturellen Veranstaltungen und zieht Besucher aus der ganzen Welt an.

Anreise

Mit dem Zug:
Die meisten großen Städte entlang des Donauradwegs sind gut mit dem Zug erreichbar. In Deutschland, Österreich und Ungarn gibt es eine gute Bahninfrastruktur, die auch Fahrradmitnahme erlaubt.
Deutschland: Die Deutsche Bahn bietet spezielle Fahrradabteile in vielen Zügen. Beispielsweise kann man leicht von München nach Donaueschingen reisen.
Österreich: Die ÖBB (Österreichische Bundesbahnen) haben Fahrradstellplätze in vielen ihrer Züge. Ein häufig genutzter Startpunkt ist Passau, das gut von Wien und München aus erreichbar ist.
Ungarn: MÁV-START, die ungarische Eisenbahn, bietet ebenfalls Fahrradmitnahme an. Budapest ist ein zentraler Knotenpunkt.

Mit dem Auto:
Auch die Anreise mit dem Auto ist möglich und bequem. Viele Radfahrer entscheiden sich, ihr Auto in einer Stadt zu parken und mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Startpunkt zu fahren. Es gibt Parkmöglichkeiten in den größeren Städten entlang der Strecke.

Mit dem Flugzeug:
Für internationale Reisende gibt es Flughäfen in der Nähe der wichtigsten Startpunkte:
Deutschland: Flughafen Stuttgart (für Donaueschingen)
Österreich: Flughafen Linz oder Wien
Ungarn: Flughafen Budapest

Als besonders schön gilt der Donauradweg zwischen Passau und Wien. Diese Strecke ist bekannt für ihre wunderschönen Landschaften, historischen Orte und die vielen Sehenswürdigkeiten entlang der Strecke. Besonders die Wachau, eine Weinregion in Niederösterreich, ist ein besonderes Highlight.

Wie lange man für den Donauradweg braucht, hängt stark von der gewählten Strecke und dem individuellen Tempo ab. Für die beliebte Strecke von Passau nach Wien (circa 300 Kilometer) planen die meisten Fahrradfahrer 6 bis 8 Tage ein. Die gesamte Strecke des Donauradweges von Donaueschingen bis zum Schwarzen Meer ist circa 2.850 Kilometer lang und kann in mehreren Wochen oder Monaten bewältigt werden.

Der Donauradweg ist überwiegend flach und daher für Radfahrerinnen und Radfahrer aller Konditionsstufen geeignet. Es gibt nur wenige Steigungen, was ihn besonders für Familien und weniger geübte Radfahrer attraktiv macht. Der Abschnitt zwischen Passau und Wien ist sehr gut ausgebaut und bietet zahlreiche Einkehrmöglichkeiten.

Der Donauradweg führt auf beiden Seiten der Donau entlang. Oft gibt es Brücken oder Fähren, die einen Seitenwechsel ermöglichen. Welche Seite man wählt, hängt von den Sehenswürdigkeiten, der Streckenführung und den persönlichen Vorlieben ab.

Die Strecke von Passau nach Wien ist etwa 300 Kilometer lang.

Die Strecke von Passau nach Budapest beträgt etwa 600 Kilometer. Je nach gewählter Route kann die exakte Länge leicht variieren.

Unsere Radreisen

Sie möchten entspannt entlang des Donauradweges radeln, ohne Ihr Gepäck tragen und jedes Hotel einzeln buchen zu müssen? Dann buchen Sie eine Radreise an der Donau bei uns und genießen Sie Ihre Traum-Radtour!

Gepäcktransport
von Hotel zu Hotel

Buchung von
Leihrädern möglich

Umfangreiche
Reiseunterlagen

Über 30 Jahre
Erfahrung