Cycle Tours on the Oder-Neisse Cycle Path

Oder-Neisse-Spree Cycle Route – Circuit Tour
from 699 €,-*

Oder-Neisse-Spree Cycle Route – Circuit Tour »

10 Days / 463 km (288 m) BRA 09

This tour takes you from Cottbus, famous for its stage coaches, to Berlin / Köpenick, where you have the opportunity to see the famous ‘Captain of Köpenick’ statue. Cycle ... mehr »

Oder-Neisse-Spree Cycle Route – Zittau to Berlin / Ueckermünde
from 559 €,-*

Oder-Neisse-Spree Cycle Route – Zittau to Berlin Köpenick »

8 Days / 368 km (229 m) BRA 08

Experience the unique river landscape in Germany on the bicycle trail along the Polish border. Start in the Zittau mountain region and cycle along the rivers Oder and ... mehr »

Oder-Neisse Cycle Route – Zittau to Frankfurt/Oder
from 419 €,-*

Oder-Neisse Cycle Route – Zittau to Frankfurt/Oder »

6 Days / 249 km (155 m) BRA 07

This tour has 4 stages and takes you from the Zittau mountain region, along the rivers Oder and Neisse, and to the university town of Frankfurt/Oder near the Polish ... mehr »

Oder-Neisse Cycle Route – Zittau to Ueckermünde
from 719 €,-*

Oder-Neisse Cycle Route – Zittau to Ueckermünde »

10 Days / 539 km (335 m) BRA 05

Experience the unique river landscape in Germany on the bicycle trail along the Polish border. Start in the Zittau Mountain Region and cycle along the rivers Oder and ... mehr »

Discover the Oder-Neisse Cycle Path

Der Oder-Neiße-Radweg ist Deutschlands östlichster Radweg und verbindet auf einer Länge von ca. 600 Kilometern mehrere Länder, Naturräume und Landschaften. Die Strecke ist als Flussradweg entlang der Lausitzer Neiße und später entlang der Oder angelegt und folgt meist der deutschen Ostgrenze zu Polen von der Oberlausitz bis zur Ostsee.

Einmalige Flusslandschaft am Oder-Neiße-Radweg

Wer den Oder-Neiße-Radweg befährt, der kommt in den Genuss einer beeindruckenden landschaftlichen Vielfalt, denn hier sieht man von imposanten Gebirgszügen über markante Endmoränen bis hin zu idyllischen Wiesen und Wäldern so ziemlich alles, was die Natur zu bieten hat.

Beginnend an der Neißequelle wird man zuerst von der hügeligen Umgebung des Isergebirges beeindruckt und folgt dem munter dahinplätschernden Gebirgsfluss die Hänge hinunter, umringt von sattgrünen Wäldern. Immer in der Nähe des Ufers geht es auf dem Oder-Neiße-Radweg daraufhin auch noch weiter durch die idyllische und üppig bewachsene Flusslandschaft der Oberlausitz voller Büsche und Bäume sowie entlang von malerischen Feldern und blühenden Wiesen, die Ruhe und Romantik ausstrahlen. Anschließend liegt ein besonderes Highlight auf dem Oder-Neiße-Radweg, der Muskauer Park bzw. Fürst Pückler Park, welcher UNESCO Welterbe ist und an den Hangterrassen des Neißetales ein reizvolles Gartenkunstwerk darstellt. Weiter führt der Oder-Neiße-Radweg nun in Richtung Niederlausitz, und sogleich entlang des nächsten bemerkenswerten Naturphänomens, denn hier ist eine Stauchendmoräne zu bewundern, das Relikt eines eiszeitlichen Gletschers mit besonders markanter Geländeform.

Ab der Mündung der Neiße in die Oder folgt der Radweg nun der Oder bis zur Ostsee und durchquert auch weiterhin eindrucksvolle Naturräume. Zunächst geht es hinauf und hinab der steppenartigen Oderhänge, die einen großartigen Ausblick auf das Odertal gewähren und einen einmaligen Tier- und Pflanzenreichtum beherbergen. Daraufhin führt der Oder-Neiße-Radweg durch das Oderbruch, welches unter dem Oderspiegel liegt und einstige Sumpf- und Moorlandschaft war, nach der Trockenlegung nun aber mit einer schier unendlichen Weite besticht. Der sich anschließende Abschnitt des Oder-Neiße-Radwegs verläuft durch den Nationalpark Unteres Odertal, der als einziger Auen-Park Deutschlands ein weiteres Highlight auf der Strecke darstellt, da die hiesige Landschaft aus Altarmen der Oder, Schilfgewächsen und dem naturbelassenen Auwald einfach eine einmalige Schönheit ausstrahlt. Darüber hinaus ist das untere Odertal einer der artenreichsten Lebensräume in Deutschland und beeindruckt so auch mit einer fabelhaften Flora und Fauna, ganz besonders im Herbst und Frühjahr, wenn riesige Schwärme von Zugvögeln hier Halt machen.

Die letzte Etappe auf dem Oder-Neiße-Radweg führt schließlich durch die flache und friedvolle Landschaft Mecklenburg-Vorpommerns, die geprägt ist von den zahlreichen Seen. Von Wäldern, Mooren und Wiesen umgeben entsteht ein verträumtes und doch abwechslungsreiches Naturparadies entlang von Stettiner Haff, Ueckermünder Heide und Ahlbecker Seengrund, bis der Oder-Neiße-Radweg dann die Küste mit ihren weißen Sandstränden und der frisch brausenden Ostsee erreicht.

Städte und Ausflugsziele des Oder-Neiße-Radwegs

Nicht nur landschaftlich bietet der Oder-Neiße-Radweg seinen Radlern einen großartigen Abwechslungsreichtum, denn auch kulturell kann man hier viel erleben. Der erste Halt nach der Neißequelle oder auch ein optimaler Startpunkt einer Oder-Neiße-Radtour ist Zittau, wo eine beschauliche Altstadt auf einen Rundgang einlädt. Von hier führt der Weg weiter nach Görlitz, auf dem auch gleich zwei interessante Ausflugsziele liegen. In Hirschfelde nämlich befindet sich das älteste sächsische Braunkohle-Großkraftwerk, welches heute Denkmal und Museum ist, und daraufhin folgt das Kloster Marienthal, die älteste Zisterzienserinnen-Abtei Deutschlands.

In Görlitz selbst können Oder-Neiße-Radweg-Urlauber einen Hauch von Hollywood spüren, denn hier wurden bereits zahlreiche Szenen für berühmte Film von noch berühmteren Regisseuren und Akteuren gedreht, etwa für “The Monuments Men” von und mit George Clooney, “Inglourious Basterds” von Quentin Tarantino oder “In 80 Tagen um die Welt” mit Jackie Chan, um nur einige zu nennen. Zu verdanken hat das Städtchen seine Filmkarriere seinem ganz besonderen historischen Charme, weshalb es auch liebevoll “Görliwood” genannt wird. Kommt man auf einer Tour auf dem Oder-Neiße Radweg in Görlitz vorbei, kann man mit etwas Glück also vielleicht sogar einen Blick auf Weltschauspieler und internationale Filmcrews erhaschen, wenn gerade Dreharbeiten stattfinden. Andernfalls wird man sich aber ganz gewiss auch so an dieser einmaligen Kulisse mit Baudenkmälern, entzückenden kleinen Gassen und romantischen Ecken in der mittelalterlichen Altstadt, dem Gründerzeitviertel und der Nikolaivorstadt erfreuen können.

Das nächste Zwischenziel auf dem Oder-Neiße-Radweg ist Bad Muskau. Auf der Strecke dorthin warten jedoch bereits weitere attraktive Freizeitangebote, etwa die Kulturinsel Einsiedel, eine Abenteuerlandschaft ganz aus Holz, die Burgruine und die Stadtmauer von Przewóz oder das ehemalige Sägewerk Sagar in Pechern, welches die einstige Produktion von Holzkohle und Pech in der Region veranschaulicht. In Bad Muskau ist schließlich der bereits erwähnte Fürst Pückler Landschaftspark sowie das zugehörige Neue Schloss zu bewundern. Weiter geht es auf dem Oder-Neiße-Radweg nun nach Forst, eine vom Tuchmacherhandwerk geprägte Kleinstadt, was im Textilmuseum nachempfunden werden kann. Zudem betören hier über 40.000 Rosenstöcke die Augen und Nasen der Besucher des Ostdeutschen Rosengartens.
Ferner führt der Oder-Neiße-Radweg in Richtung Eisenhüttenstadt und Frankfurt a.d. Oder, vor denen ein Abstecher zum Kloster Neuzelle mit Brauerei, Schenke und Klosterladen lohnt. In Frankfurt (Oder) empfiehlt sich ein Besuch im Heinrich von Kleist Museum sowie der St. Marienkirche. Auf dem Weg durch das Oderbruch verläuft der Oder-Neiße-Radweg dann durch zahlreiche alte Dörfer, die mit ihrer Kulturszene mit Galerien, Gärten und dem überregional bekannten Theater am Rand aber keineswegs unbelebt sind. Auf dem darauffolgenden Streckenabschnitt des Oder-Neiße-Radwegs kann man mit einer geführten Kanutour durch den Nationalpark Unteres Odertal eine weitere besondere Freizeitgestaltung einplanen und im Speicher in Vierraden einen Einblick in die Vergangenheit des uckermärkischen Tabakanbaus erhalten.

Im mecklenburgischen Teil entlang des Oder-Neiße-Radwegs warten in Pekun Schloss, Schlosspark und Freilichtmuseum auf interessierte Besucher. Die nächste Station ist Ueckermünde, wo die historische Altstadt mit dem Pommernschloss und dem darin befindlichen Haffmuseum sehenswert sind. In Anklam wiederum bietet sich ein herrlicher Ausblick auf die Hafflandschaft vom Turm der Nikolaikirche. An der Ostseeküste von Ahlbeck erreicht der Oder-Neiße-Radweg schließlich sein Ziel, wo ein Spaziergang über die 280 Meter lange Seebrücke einen wunderbaren Abschluss einer Oder-Neiße-Radtour bildet.

Distance informations about the Oder-Neisse Cycle Route

Der Radweg entlang von Neiße und Oder ist vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club e.V. (ADFC) als Qualitätsradroute mit vier Sternen ausgezeichnet worden, was für eine hervorragende Beschaffenheit spricht. Sowohl eine gute Routenführung als auch eine sehr geringe Verkehrsbelastung machen den Oder-Neiße-Radweg sehr angenehm befahrbar. Die Strecke verläuft nahezu autofrei und ist außerdem meist asphaltiert. So lässt es sich leicht radeln und dabei die Natur in vollen Zügen genießen. Des Weiteren ist der Oder-Neiße-Radweg hervorragend ausgeschildert und wird von vielen guten Unterkünften umgeben. Insgesamt punktet der östlichste Fernradweg Deutschlands also mit einem überwiegend leichten Schwierigkeitsgrad, einer einwandfreien Infrastruktur und einer hohen Qualität und ergibt zusammen mit der landschaftlichen Attraktivität sowie der kulturellen Highlights und Sehenswürdigkeiten eine großartige Strecke für einen Radurlaub.

Cycle Holidays on the Oder-Neisse Cycle Route

Soll es eine Radreise auf dem Oder-Neiße-Radweg sein, stehen verschiedene Touren zur Auswahl. Die größte Vielfalt erlebt man am besten auf einer 10-Tages-Reise von Zittau bis nach Ueckermünde. Hat man nur etwas weniger Zeit für die Veloferien, bietet es sich an, die Radtour bereits nach 6 Tagen in Frankfurt (Oder) vorzeitig zu beenden oder aber erst in Bad Muskau zu starten und nach 8 Tagen in Ueckermünde anzukommen. Eine weitere tolle Möglichkeit ist es auch, eine Radreise entlang der Neiße und Oder in Brandenburg mit dem Wechsel zur Spree weiterzuführen und so von Zittau nach Berlin zu radeln. Und eine besondere Rundreise ist die 3-Flüsse-Tour Spree-Oder-Neiße durch Cottbus, Burg, Fürstenwalde, Bad Muskau u.v.m.

Die schönsten Ausflugsziele am Oder-Neiße-Radweg

Radeln Sie von der Oberlausitz an die Ostseeküste

 

Lernen Sie deutschlands östlichsten Radweg kennen. Direkt an der Grenze zu Polen schlängelt sich der Oder-Neiße-Radweg von Zittau bis in das Seebad Ueckermünde. Auf seinem Weg passiert der familienfreundliche Radweg zahlreiche Ausflugsziele, die wir Ihnen in diesem E-Book näher vorstellen möchten.

Oder-Neiße-Radweg E-Book herunterladen