Über 30 Jahre Erfahrung | Ihr Partner für Rad- und Wanderreisen:
✓ Gepäcktransport von Hotel zu Hotel ✓ (E-)Bikes ✓ Hotels inkl. Frühstück ✓ Reiseunterlagen,..

Ausgezeichnet
4,5 / 5 Sternen
(1280 Bewertungen)

Entdecken Sie den Oder-Neiße-Radweg: eine Fahrradreise durch Geschichte, Natur und Kultur ☀️

Der Oder-Neiße-Radweg ist eine faszinierende Route durch die malerische Landschaft entlang der Flüsse Oder und Neiße in Deutschland und Polen. Hier finden Sie alles, was Sie über diesen beeindruckenden Radweg wissen müssen – von historischen Städten und kulturellen Highlights bis hin zu atemberaubenden Naturlandschaften. Tauchen Sie mit uns ein in die Vielfalt dieser einzigartigen Radtour, die nicht nur durch eindrucksvolle Ausblicke, sondern auch durch die grenzüberschreitende Verbindung zweier Länder besticht. Freuen Sie sich auf Geschichte, Natur und unvergessliche Erlebnisse entlang des Oder-Neiße-Radweges. Beginnen Sie jetzt Ihre Reise!

Inhaltsangabe
Wichtige Informationen
Karten des Ostseeradweg
Städte & Sehenswürdigkeiten
FAQ

Die wichtigsten Informationen zum Oder-Neiße-Radweg im Überblick

  • Länge: 640 Kilometer
  • Anzahl Etappen: 9 bis 12 Etappen 
  • Schwierigkeit: leicht 
  • Qualität: gut bis sehr gut ausgebaut und beschildert
  • Beschilderung: mit blau-grün-weißen Schildern markiert
Oder-Neisse Radweg Karte
Streckenverlauf des Oder-Neiße-Radweg
Radschild des Oder-Neiße-Radweg
  • Topografie: größtenteils asphaltiert
  • Höhenmeter: 1870 Meter bergauf und 2110 Meter bergab
  • Schönster Abschnitt: Unserer Meinung nach ist der Abschnitt von Görlitz bis Bad Muskau der schönste. Die gut erhaltene Altstadt von Görlitz, die beeindruckende Görlitzer Altstadtbrücke und der Fürst-Pückler-Park in Bad Muskau verbinden historische Architektur mit Naturschönheiten.
  • Wo beginnt und endet der Oder-Neiße-Radweg? Der Radweg beginnt in der sächsischen Stadt Zittau nahe der tschechischen Grenze. Von Zittau führt der Weg entlang der Neiße durch verschiedene Städte, durch Teile der Lausitz und weitere Landschaften bis nach Ueckermünde an der Ostsee.
  • Beste Reisezeit: Je nach Präferenz ist die “beste Reisezeit” unterschiedlich:
    Frühling: In dieser Jahreszeit erblüht die Natur und die Landschaft entlang des Radweges wird grün. Die Temperaturen sind meist mild und die Radwege sind weniger befahren.
    Sommer: Dies ist die Hauptreisezeit, denn die Tage sind lang, warm und sonnig.Die Sommermonate bieten optimale Bedingungen für Radfahrer, aber es kann auch etwas lebhafter zugehen.
    Herbst: Da die Temperaturen oft noch mild sind, ist der Herbst eine angenehme Jahreszeit zum Radfahren. Die Landschaft ist durch die Farbenpracht des Herbstes besonders schön.

 

Unsere beliebtesten Radreisen

Sie möchten den Oder-Neiße Radweg mit optimaler Bequemlichkeit erkunden? Dann empfehlen wir eine individuelle Radreise mit uns: Hierbei sind nicht nur Übernachtungen, sondern auch der komfortable Gepäcktransport für Sie sorgfältig arrangiert.

Streckenverlauf des Oder-Neiße-Radweges

Die Oder-Neiße-Radweg-Karte zeigt Deutschlands östlichsten Radweg. Er verbindet auf einer Länge von ca. 550 km mehrere Länder, Naturräume und Landschaften. Die Strecke ist als Flussradweg entlang der Lausitzer Neiße bzw. der Oder angelegt und folgt meist der deutschen Ostgrenze zu Polen von der Oberlausitz bis zur Ostsee.

Wie Sie auf der Oder-Neiße-Radweg Karte sehen, ist die Streckenführung einfach. Es sind sowohl kürzere Tagesetappen als auch längere Abschnitte möglich. Aufgrund des ebenen Höhenprofils ist eine Radtour auf dem Oder-Neiße-Radweg auch für Familien mit Kindern bestens geeignet.

Oder-Neisse Radweg Karte
Streckenverlauf des Oder-Neiße-Radweg

Stadt Zittau mit bezaubernder Altstadt 

Zittau ist eine charmante Stadt in Sachsen, die für ihre gut erhaltene Altstadt bekannt ist. Die Museum Kirche zum Heiligen Kreuz beherbergt die beeindruckenden Zittauer Fastentücher, mittelalterliche Kunstwerke von nationaler Bedeutung. Der historische Marktplatz lädt zum Flanieren ein, und die schmalen Gassen vermitteln ein malerisches Bild aus vergangenen Zeiten.

Sehenswürdigkeiten:

  • Museum Kirche zum Heiligen Kreuz mit den Zittauer Fastentüchern
  • Historischer Marktplatz 

Das mittelalterliche Görlitz

Görlitz ist eine der am besten erhaltenen mittelalterlichen Städte Deutschlands. Mit über 4.000 denkmalgeschützten Gebäuden bietet die Altstadt ein einzigartiges historisches Ambiente. Die Görlitzer Altstadtbrücke über die Neiße verbindet Görlitz mit seiner polnischen Schwesterstadt Zgorzelec und bietet einen atemberaubenden Ausblick.

Sehenswürdigkeiten:

  • über 4.000 denkmalgeschützte Gebäude in der Altstadt
  • Görlitzer Altstadtbrücke 
  • Kaisertrutz und Obermarkt
Skyline von Görlitz in Ostsachsen

Bad Muskau

Bekannt für seinen Fürst-Pückler-Park, der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, ist Bad Muskau eine grüne Oase. Der Park erstreckt sich über die Neiße und verbindet Deutschland und Polen. Die Schlossbrücke bietet eine einzigartige Möglichkeit, beide Länder zu Fuß zu überqueren.

Sehenswürdigkeiten:

  • UNESCO-Weltkulturerbe Fürst-Pückler-Park
  • Schlossbrücke, die Deutschland und Polen verbindet

Stadt Guben mit Neißeinsel

Guben, eine Stadt mit faszinierender Doppelidentität, liegt direkt an der Neiße. Die Neißebrücke verbindet Guben mit der polnischen Stadt Gubin und die Neißeinsel bietet einen ruhigen Ort für einen Spaziergang oder eine Pause.

Sehenswürdigkeiten:

  • Neißebrücke, die Guben mit der polnischen Stadt Gubin verbindet
  • Neißeinsel

Eisenhüttenstadt

Eisenhüttenstadt hat eine industrielle Vergangenheit, die im Stadtmuseum umfassend dokumentiert ist. Die Stadt bietet aber auch grüne Oasen wie den Friedrich-Wolf-Park zum Entspannen.

Sehenswürdigkeiten:

  • Stadtmuseum mit Dokumentation der industriellen Geschichte
  • Friedrich-Wolf-Park als grüne Oase der Entspannung

Frankfurt an der Oder: zwischen Deutschland und Polen

Frankfurt an der Oder ist eine historische Stadt an der Oder mit einer reichen Baugeschichte. Die Doppelstadt Frankfurt-Słubice ermöglicht Spaziergänge zwischen Deutschland und Polen. Der Europaplatz verbindet die beiden Städte symbolisch.

Sehenswürdigkeiten:

  • Historische Altstadt 
  • Doppelstadt Frankfurt-Słubice mit Europaplatz als Verbindungspunkt
  • Marienkirche und Rathaus

Bad Freienwalde

Die Kurstadt Bad Freienwalde ist bekannt für ihren Kurpark und das imposante Schloss. Der Oder-Neiße-Radweg führt direkt durch die Stadt und bietet Radfahrern die Möglichkeit, Sehenswürdigkeiten zu erkunden.

Sehenswürdigkeiten:

  • Kurpark und imposantes Schloss

Schwedt: bezaubernde Stadt in Brandenburg

Schwedt mit seiner Industriegeschichte bietet auch kulturelle Highlights wie den Marktplatz und den Schlosspark. Die Uferpromenade entlang der Oder lädt zum Flanieren ein.

Nationalpark "Unteres Odertal"

Der Nationalpark "Unteres Odertal" liegt direkt am Oder-Neiße-Radweg und erstreckt sich entlang des unteren Odertals an der deutsch-polnischen Grenze. Dieser Nationalpark wurde gegründet, um den natürlichen Flusslauf der Oder zu schützen und ist für seine Flussauenlandschaft bekannt. Besonders im Bereich um Schwedt und Criewen können Sie eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt, darunter Zugvögel, Kraniche und Wildpferde, beobachten.

Stettin: Die interessante Hafenstadt

Stettin ist eine lebendige Hafenstadt mit einer faszinierenden Mischung aus historischer und moderner Architektur. Das Schloss und die Altstadt laden zu einem Spaziergang ein, und der Hafenbereich bietet maritimes Flair.

Sehenswürdigkeiten:

  • Stettiner Schloss und Altstadt
  • Hafenbereich
  • Hakenterrasse
  • St. Jakobi-Kathedrale

Ueckermünde

Ueckermünde, direkt an der Ostsee gelegen, ist bekannt für seinen Hafen und die historische Altstadt. Radfahrer können die Verbindung von Fluss- und Meereslandschaft genießen.

Sehenswürdigkeiten:

  • Ueckermünder Hafen
  • Historische Altstadt mit Fachwerkhäusern
  • Ueckermünder Tierpark
  • Botanischer Garten


Katalog bequem online bestellen

Lassen Sie sich von über 350 erlebnisreichen Radreisen inspirieren. Bestellen Sie Ihren kostenfreien Radreisekatalog bequem nachhause.

Jetzt Gratis Katalog bestellen

FAQ

Wo verläuft der Oder-Neiße-Radweg?

Der Oder-Neiße-Radweg verläuft entlang der Flüsse Oder und Neiße und erstreckt sich von der Stadt Zittau in Sachsen bis zur Ostsee in Ueckermünde.

Wo beginnt und endet der Oder-Neiße-Radweg?

Der Oder-Neiße-Radweg beginnt in Zittau und endet in Ueckermünde an der Ostsee.

Ist der Oder-Neiße-Radweg gut ausgeschildert?

Der Radweg ist in der Regel gut ausgeschildert. Es gibt Beschilderungen in beiden Richtungen, die Radfahrer durch die Städte, Dörfer und Naturschutzgebiete leiten.

Wie lange braucht man für den Oder-Neiße-Radweg?

Die Dauer hängt von der individuellen Geschwindigkeit und den Pausen ab. Für die gesamte Strecke von Zittau nach Ueckermünde sollten Radfahrer mindestens 9 Tage einplanen.

Wo geht die Neiße in die Oder?

Die Neiße mündet bei Ratzdorf in die Oder. Ratzdorf liegt nordwestlich von Frankfurt an der Oder an der deutsch-polnischen Grenze.

Erradeln Sie die Neiße und die Oder selbst oder buchen Sie bei uns bequem eine Radtour inklusive Übernachtung und Gepäcktransport bei der Mecklenburger Radtour!

 

NEU: Katalog Radreisen & Wandern 2024

Über 350 Radreisen in beeindruckenden Urlaubsregionen warten darauf von Ihnen entdeckt zu werden.

2024: Sorglos buchen und beruhigt reisen

Erfahren Sie mehr darüber, warum Sie Ihren Urlaub 2024 bei uns sicher und flexibel buchen können.

Gepäcktransport
von Hotel zu Hotel

Buchung von
Leihrädern möglich

Umfangreiche
Reiseunterlagen

Über 30 Jahre
Erfahrung