Radtouren Gurken-Radweg

Große Radtour durch den Spreewald
ab 449 €,-*

Große Spreewaldtour auf dem Gurkenradweg »

7 Tage / 266 km SPR 05

Die Große Spreewaldtour bietet Radelspaß in einer einzigartigen Natur- und Kulturlandschaft. Moderate Tagesetappen erlauben es, sich ausgiebig mit Land und Leuten bekannt ... mehr »

Große Spreewald Radtour auf dem Gurkenradweg
ab 519 €,-*

Große Spreewaldtour auf dem Gurkenradweg »

8 Tage / 301 km SPR 04

Die Große Spreewaldtour bietet Radelspaß in einer einzigartigen Natur- und Kulturlandschaft. Moderate Tagesetappen erlauben es, sich ausgiebig mit Land und Leuten bekannt ... mehr »

Gurken-Radweg im Spreewald bei einer Radtour entdecken
ab 399 €,-*

Der Gurken-Radweg »

6 Tage / 196 km SPR 035

Der Gurkenradweg ist ein 250 km langer Rundweg und er verbindet Sehenswertes im Ober- und Unterspreewald als auch am Rande, Nahezu flaches Gelände, ein gut ausgebautes ... mehr »

Informationen zum Gurkenradweg

Der Gurkenradweg ist ein 250km langer Rundweg, der durch den Spreewald in Brandenburg führt. Seinen Namen verdankt er den berühmten Spreewälder Gurken, einer kulinarischen Delikatesse, die aus dem Spreewald stammt. Ihre lange Tradition wird bereits durch die Erwähnungen Theodor Fontanes in den 1870er Jahren deutlich. Heute ist der Gurkenradweg ein beliebter Radweg, der ein herrliches Ziel für ausgedehnte Radtouren ist.

Landschaftliche Schönheit des Gurkenradwegs

Mitten durch den grünen Spreewald führt der beliebte Gurkenradweg. Das Biosphärenreservat Spreewald ist geprägt von etwa 300 Fließen, die sich in der letzten Eiszeit aus der Spree herausgebildet haben. Zwischen den Fließen haben sich kleine Sandinseln gebildet, auf denen im 17. Jahrhundert die ersten Siedlungen entstanden. Durch Ablagerungsprozesse bildete sich eine weite und flache Moorlandschaft, auf der sich riesige Wälder, wie z.B. Erlenwälder entwickeln konnten. Die Erlenwälder im Spreewald gehören zu den größten in Mitteleuropa. Sie sind Heimat unzähliger Tier- und Pflanzenarten, u.a. leben hier Weißstörche, Kraniche und Seeadler.

Die Kultur im Spreewald ist geprägt von Sorben, die sich seit dem 6. Jahrhundert im Spreewald niedergelassen haben. Mit ihnen veränderte sich die Waldlandschaft in eine Landschaft geprägt von Äckern, Wiesen, Weiden und Hofanlagen. Neben dem Gurkenradweg sind die unzähligen Kanäle ein wichtiger Transportweg. Viele Höfe haben ihre eigenen kleinen Häfen und die Wasserwege werden auch heute noch für den Transport von Lebensmitteln genutzt.

Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele am Gurkenradweg

Neben der einzigartigen Naturlandschaft, die eigentlich schon Highlight genug ist, hat der Spreewald viele Sehenswürdigkeiten zu bieten, die vom Gurkenradweg aus zu erreichen sind. Für einen Blick in die Geschichte des Spreewalds und seiner Bewohner, empfiehlt sich ein Besuch in einem der vielen Museen. Um die Natur noch besser genießen zu können, eignen sich die zahlreichen Parks und Gärten im Spreewald.

Museen im Spreewald
  • Freilandmuseum in Lehde: Lernen Sie das frühere Leben der Sorben kennen und besuchen Sie drei Höfe im Museum.
  • Sorbische Webstube in Drebkau: Herzstück der Ausstellung sind die 3200 sorbisch bemalten Ostereier. Außerdem: Sorbische Trachten, Möbel und Einrichtungsgegenstände.
  • Weißgerbermuseum in Doberlug-Kirchhain: Erfahren Sie alles zur Herstellung und Verwendung von Leder. Bestaunen Sie außerdem exotische Leder und Felle von Maus bis Elefant.
  • Spreewald Museum in Lübbenau: Hier erleben Sie die Spreewaldbahn, Geschäfte einer typischen Spreewaldstadt um 1900, Erlebnisstationen zum Mitmachen und Anfassen.
Parks und Gärten im Spreewald
  • Schlossinsel Lübben mit Wasserspielplatz: Besonders gut geeignet für Familien mit Kindern, Rastplätze laden zum Entspannen und Sonnen ein.
  • Schlosspark Lübbenau: ältester Teil von Lübbenau, großer Park mit Teich und altem Baumbestand, das Schloss beherbergt heute ein 4-Sterne-Hotel
  • Branitzer Park bei Cottbus: angelegt von Fürst von Pückler, einer der schönsten Landschaftsgärten Deutschlands, Schloss mit Museum und Schlossgärtnerei mit historischen Gewächshäusern
Ausflugsziele am Gurkenradweg
  • Slawenburg Raddusch in Vetschau: erleben Sie die slawische Siedlungsgeschichte im Spreewald
  • Spremberger Turm in Cottbus: Erklimmen Sie das Wahrzeichen der Stadt und genießen Sie den Ausblick
  • Spreewaldtherme in Burg: Entspannen Sie sich im Sole-Thermalbad

Radtouren auf dem Gurkenradweg

Der Gurkenradweg im Spreewald gehört vor allem für Familien zu den beliebtesten Radwegen Deutschlands, da er kaum Steigungen hat und auf sehr verkehrsarmen Routen verläuft. Die Qualität des Radweges ist an den meisten Stellen gut, jedoch gibt es einige sandige Abschnitte, die gerade bei Trockenheit schlecht zu befahren sind.

Für eine Rundtour auf dem Gurkenradweg empfiehlt sich ein Start ein Cottbus, Lübbenau oder Lübben, da alle drei Orte mit dem Zug erreichbar sind. Für eine Radreise auf dem gesamten Gurkenradweg empfehlen wir die Große Spreewaldtour auf dem Gurkenradweg. Hier erleben Sie die touristischen Zentren Lübbenau, Lübben, Burg, Lehde und Cottbus. Auf 5 entspannten Tagesetappen lernen Sie Land und Leute kennen, verbringen die Tage aktiv an der frischen Luft und tauchen in die wunderschöne Landschaft des Spreewalds ein.