Fahrradurlaub

Sport, Erholung und viel Spaß auf dem Zweirad - das beschreibt in Kurzform einen Radurlaub. Erfahren Sie mehr über eine der schönsten Urlaubsformen.

Herrlicher Aktivurlaub auf dem Rad

Sichern Sie sich kostenlos Ihren Radreisen Katalog.

Wenn Sie Ihre Ferien nicht faul am Strand oder Pool herumliegend verbringen, sondern lieber herrliche Landschaften genießen, sehenswerte Städte erkunden und sich dabei auch sportlich betätigen möchten, dann ist ein Fahrradurlaub genau das Richtige für Sie. Denn Fahrradurlaub ist eine wunderbare Möglichkeit, seinen Urlaub aktiv zu verbringen und vereint all diese Komponenten von Natur, Kultur und Bewegung auf eine herrliche Art und Weise. So ein Aktivurlaub mit dem Rad bietet Ihnen damit eine rundum gelungene Abwechslung vom Alltag und verschafft Ihnen Erholung.

Inmitten der landschaftlichen Weite und Freiheit können Sie vom beruflichen Stress Abstand gewinnen, abschalten und neue Energie tanken, indem Sie das Radeln an der frischen Luft einfach nur in vollen Zügen genießen und sich ganz und gar auf die Schönheit der Strecke einlassen. Sie bekommen den Kopf frei und können gleichzeitig tolle neue Eindrücke sammeln. Impressionen von atemberaubender Flora und Fauna am Rande des Radwegs, aber auch von bewundernswerten Sehenswürdigkeiten und vergnüglichen Ausflugszielen in den Städten, die Sie in Ihrem Fahrradurlaub durchqueren. Fahrradurlaub ist also nicht nur ein Aktivurlaub, sondern gleichzeitig auch Naturgenuss und Städtetrip und bietet damit einen großartigen Abwechslungsreichtum, der Ihre Ferien zu einem unvergesslichen Highlight macht.

Familienurlaub mit dem Fahrrad

Fahrradurlaub eignet sich ideal als Familienurlaub. Kinder haben viel Energie und einen ausgeprägten Forscherdrang, sie wollen sich bewegen und Neues entdecken, was sie auf einer Fahrradreise beides wunderbar tun können. Die täglich zu meisternde Radstrecke sorgt für die nötige körperliche Auslastung, das Durchqueren der Natur und das Passieren von interessanten Stationen für Spaß und Abenteuer. Zudem ist das Tolle an einem Fahrradurlaub, dass die Familie den ganzen Tag zusammen verbringt und gemeinsame Aktivitäten unternimmt. Das stärkt die Verbundenheit und schafft tolle Erinnerungen. All diese Vorteile machen Fahrradurlaub wirklich zu einem optimalen Familienurlaub.

Damit ein Fahrradurlaub mit Kindern ein voller Erfolg für die ganze Familie wird, gilt es bei der Planung jedoch ein paar Dinge zu berücksichtigen. Denn vor allem jüngere Kinder können natürlich noch nicht so lange und anspruchsvolle Strecken zurücklegen wie Erwachsene. Die Tagesetappen einer Familienradtour sollten daher nicht mehr als 30 Kilometer lang sein und mit vielen kleinen Pausen aufgelockert werden. Außerdem sollten potenzielle Gefahren durch viel Verkehr möglichst gering gehalten werden. Bei der Streckenauswahl für einen familienkompatiblen Fahrradurlaub eignen sich also Fahrradwege mit einem einfachen Schwierigkeitsgrad, die sich durch einen flachen Verlauf ohne Steigungen auszeichnen und bestenfalls fernab von Straßen verlaufen. Dies trifft auf viele Flussradwege in Deutschland zu, weshalb diese hervorragend für einen Familienurlaub mit dem Fahrrad zu empfehlen sind.

Und zu guter letzt sollte ein Familienurlaub mit dem Fahrrad nicht nur aus Radeln und dem Besichtigen der bereisten Städte bestehen, denn sonst können sich die Kids schnell langweilen. Ein familienfreundlicher Fahrradurlaub zeichnet sich vielmehr dadurch aus, dass kindgerechte und spannende Abwechslung geboten wird, beispielsweise mit einem Aufenthalt auf einem Bauernhof, dem Besuch eines Kletterwaldes oder Freibades, mit Kanufahren oder zahlreichen anderen Aktivitäten und Attraktionen.

Ein gemeinsamer Urlaub mit dem Rad ist aber nicht nur etwas für Familien mit größeren Kindern, die schon selbst Fahrradfahren können. Auch kleine Kinder können problemlos mit in den Fahrradurlaub genommen werden, indem sie von den Eltern im Anhänger gezogen werden.

Die schönsten Fahrradwege für einen Fahrradurlaub

Ein Fahrradurlaub kann fast überall unternommen werden. So lässt nicht nur Deutschland hervorragend mit dem Rad bereisen, sondern auch das Ausland mit einer ganz besonderen Nähe zu der Natur und Kultur des fremden Landes entdecken.

In Deutschland stehen Ihnen für einen Fahrradurlaub über 200 Radfernwege zur Auswahl. Um hierunter den passenden Fahrradweg zu finden, lohnt es sich einen Blick auf die vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club e.V., kurz ADFC, ausgezeichneten Qualitätsradrouten zu werfen. Diese versprechen Ihnen gute bis hervorragende Bedingungen was die Befahrbarkeit, Wegweisung, touristische Infrastruktur und weitere Kriterien für einen gelungenen Fahrradurlaub betrifft. So sind der Fahrradweg durch das Liebliche Taubertal und der Main-Radweg mit der höchsten Bewertung von fünf Sternen gekürt worden und somit mit Abstand die herrlichsten Ziele für einen Fahrradurlaub. ADFC-Qualitätsradwege mit vier Sternen sind beispielsweise der Fulda-Radweg, der Dahme-Radweg, der Ilmtal-Radweg, der Lahntalradweg, der Oder-Neiße-Radweg, der Saar-Radweg und der Spreeradweg. Die Liste der vom ADFC ausgezeichneten Fahrradwege ließe sich noch lange fortsetzen, Sie sehen also, dass Deutschland wirklich erstklassige und große Wahlmöglichkeiten an Fahrradtouren für Ihren Urlaub bietet. Wenn Sie unser Nachbarland Österreich mit dem Fahrrad durchqueren möchten, können Sie auch hier leicht ein schönes Reiseziel finden, denn auch hier hat der ADFC einige Fahrradwege mit dem Prädikat der Qualitätsroute ausgezeichnet, wie beispielsweise den Neusiedler See Radweg mit fünf Sternen oder den österreichischen Teil des Donauradwegs, den Drauradweg, den Murradweg, den Tauernradweg und den Traisental-Radweg mit vier Sternen.

Ein Fahrradurlaub im ferner gelegenen Ausland kann besonders spannend sein, denn auf dem Rad lässt sich das bereiste Land hautnah erkunden. Tolle Fahrradwege finden Sie zum Beispiel in Dänemark, Frankreich und Spanien, aber sicher auch überall sonst auf der Welt, wo es Sie in Ihrem Urlaub hinzieht.

Die richtige Ausrüstung für einen Fahrradurlaub

Die besondere Form des Fahrradurlaubs erfordert natürlich eine spezielle Vorbereitung und ein spezielles Gepäck.

Wenn Sie Ihre Radwanderung mit dem eigenen Fahrrad bestreiten wollen, sollten Sie dieses vorher noch einmal einem gründlichen Check unterziehen und eventuell notwendige Reparaturen vornehmen. So können Sie zumindest eine gute Grundlage dafür schaffen, dass Ihnen ärgerliche Pannen im Urlaub erspart bleiben. Trotzdem sollten Luftpumpe, Flickzeug, Werkzeug und ein paar Ersatz- und Kleinteile zur Ausrüstung für Ihren Fahrradurlaub dazugehören, damit Sie schnell Abhilfe schaffen können, falls doch etwas passiert.

Auch Ihre Reiseapotheke sollte auf das Radfahren und dessen mögliche Gefahren abgestimmt sein. Packen Sie daher ein Erste-Hilfe-Set, Verbandszeug, Insektenschutz- und Desinfektionsmittel ein sowie weitere Medikamente, die Sie benötigen könnten.

Zur Ausrüstung für eine Fahrradreise zählt natürlich auch geeignete Radbekleidung, da Sie die meiste Zeit draußen verbringen und unterschiedlichsten Wetterbedingungen ausgesetzt sein können. Nehmen Sie deshalb unbedingt nicht nur genügend Wechselsachen mit, sondern auch eine gute Mischung aus luftiger und kurzer Kleidung für warme Tage sowie langer, warmer und wetterfester Kleidung für kalte und regnerische Tage. So sollte eine Regenhose und eine wind- und wasserdichte Jacke in Ihrem Gepäck nicht fehlen, ergänzend dazu können auch Regenüberschuhe und eine Helmmütze sehr nützlich sein.

Komplett wird die Ausrüstung für Ihren Fahrradurlaub schließlich noch durch Kartenmaterial und andere Unterlagen, die wichtig sein können. Darunter fallen beispielsweise die entsprechenden Radwanderkarten und Radtourenkarten, Radreiseführer und bei Auslandsreisen auch Sprachführer, sowie eine Aufstellung von Übernachtungsmöglichkeiten wie zum Beispiel ein „Bett+Bike"- und DJH-Verzeichnis.

Verstauen lässt sich die Fahrradausrüstung selbstverständlich am besten in dafür vorgesehenen Packtaschen. Je nachdem, wie viel Gepäck Sie haben, können Sie neben den hinteren am Gepäckträger zu befestigenden Taschen zusätzlich dort auch eine Packrolle und vorne zwei kleinere Packtaschen, sogenannte Low-Rider-Taschen, anbringen. Eine Lenkertasche mit Kartenfach erweist sich ebenfalls als sehr nützlich. Generell gilt jedoch, je weniger Gepäck Sie haben, desto größer wird der Fahrspaß. Überlegen Sie beim Packen für Ihre Radreise also am besten ganz genau, was sie wirklich brauchen und mitnehmen müssen.

Mit solch einer gründlichen Vorbereitung und der richtigen Ausrüstung im Gepäck wird Ihr Fahrradurlaub dann garantiert ein voller Erfolg.

Laden Sie sich jetzt das kostelose E-Book "Eine Radtour richtig planen" herunter. So wird die Planung des nächsten Fahrradurlaubes nicht zum Chaos und Sie haben die wichtigsten Punkte übersichtlich zusammengefasst.

Lesen Sie jetzt im kostenlosen E-Book:

  • Die Planung: Einfach gemerkt mit den 8 W-Fragen
  • Checklisten: Für Camper und Hotel-Gäste
  • Tipps vom Profi: Fragen und Antworten
  • Routen: So finden Sie die Richtige
  • Das Fahrrad: Die richtige Ausstattung und Einstellungen

Laden Sie sich unser kostenloses E-Book mit Tipps und Tricks zum Planen einer Radtour herunter. 

Viel erleben im mehrtägigen Fahrradurlaub

Ein Urlaub bringt in der Regel erst nach einer bestimmten Dauer den ersehnten Erholungseffekt. Deshalb sollten Sie auch bei Ihrem Fahrradurlaub auf mehrtägige Touren setzen. Kurztouren mit einer Dauer von drei bis vier Tagen sind zwar eine hervorragende Möglichkeit, ein verlängertes Wochenende fernab des Alltags zu verbringen, für einen ausgedehnten Urlaub, der wirklich für Entspannung und Regeneration sorgt, sind allerdings Fahrradreisen ab einer Woche viel besser geeignet. Ein weiterer Vorteil eines über mehrere Tage oder gar Wochen ausgedehnten Fahrradurlaubs ist natürlich, dass Sie dabei viel weiter radeln und viel mehr Landschaften durchqueren und Städte besuchen können. So gewinnen Sie noch mehr Abstand zum Stress des Arbeitslebens und können noch mehr tolle neue Eindrücke sammeln. Erholen Sie sich beispielsweise auf einer zwölf Tage langen Fahrradtour auf dem Ostsee-Radweg an der frischen Seeluft oder radeln Sie zwölf Tage lang entspannt auf dem Elbe-Radweg von Prag nach Berlin.

Fahrradurlaub mit allen Annehmlichkeiten

Die eigenständige Planung einer Fahrradreise kostet viel Zeit und Aufwand, denn so vieles muss berücksichtigt und organisiert werden. Und beim Radeln stört schweres Gepäck dann nur den Fahrspaß und vollen Naturgenuss.

Wenn Sie also einen Fahrradurlaub mit allen Annehmlichkeiten genießen möchten, dann übernehmen wir gern alle Vorbereitungen für Sie, von der Buchung Ihrer Unterkünfte über die Besorgung geeigneten Kartenmaterials bis hin zur Ausstattung mit einem hochwertigen Markenfahrrad zur Ausleihe. Nicht zu vergessen ist auch der besonders praktische Gepäcktransport. Während Sie ganz frei von Ballast radeln können, wird Ihr Gepäck sicher zu Ihrer nächsten Übernachtungsstätte befördert. Und im Falle von Pannen oder Problemen sind wir selbstverständlich Ansprechpartner und Helfer, wodurch sich Ihr wohlverdienter Urlaub ganz unbekümmert verbringen lässt.

Mit unserem Rundum-Sorglos-Service können Sie sich also im Vorfeld ohne großen Planungsaufwand auf Ihren Fahrradurlaub freuen und währenddessen das Radfahren in vollen Zügen genießen. Entdecken Sie gleich unser großes Angebot an herrlichen Fahrradreisen und finden Sie Ihr Traumziel.

Das bieten wir Ihnen
  • Ihre Unterkünfte
    werden durch unser geprüftes Aus- wahlverfahren ausgesucht.
  • Individuelle Tourenwünsche?
    Gerne - dank unserem individuellen Service, der perfekt auf Ihre Wünsche zugeschnitten ist.
  • Unsere Gästebetreuung
    hat stets ein offenes Ohr für Ihre Wünsche und Anregungen.
  • Gepäckservice
    machen Sie sich keine Gedanken mehr um Ihr Gepäck - Wir übernehmen den Transport!
  • Für volles Fahrvergnügen,
    statten wir Sie mit den besten Markenrädern aus.

Unsere Radtouren überzeugen durch ihren einzigartigen Erlebnischarakter.

Schwierigkeitsgrad

Zur ungefähren Einschätzung der jeweiligen Tour gelten nachfolgende Einteilungen:

  • Touren ohne große Steigungen in meist flachem Gelände
  • flach bis leicht hügeliges Gelände mit Höhenunterschiede bis ca. 150 m
  • hügeliges Gelände mit bergigen Abschnitten Höhenunterschiede von 150–300 m
  • schwierige Etappen im bergigen Gelände Höhenunterschieden über 300 m
Tourcharakter

Zusätzlich zum Schwierigkeitsgrad hat jede Tour einen Tourcharakter.

  • Sportivradeln
    Hier fahren Sie die Original-Tour mit mehr Kilometern
  • Genussradeln
    Das eigenen Tempo bestimmen und die Natur genießen.
  • Familienradeln
    Radeln mit der ganzen Familie.
  • Kulturradeln
    Entdecken Sie die Sehenswürdigkeiten.
  • Bummeltouren
    Meist kurze Etappen mit ganz viel Zeit.