Radreise: Bayerns Flüsse

7 Tage / 293 km / ab 583 €

Auf nach Bayern: Ins Land der blau-weißen Fahne, ins Land der Gemütlichkeit und der Gastlichkeit, ins Land der ungezählten Brauereien, aber auch ins Land der Geschichte und des Barocks. In ein ganz "neues Bayern" fernab von Klischees! Die unverbrauchte Naturlandschaft besticht durch ihre Vielfalt und Gegensätzlichkeit. Es erwartet Sie ein faszinierendes Mosaik aus romantischen Flusstälern, markanten Felsformationen, weichen Wald- und Hügellandschaften, Höhlen, lichten Wacholderheiden und die häufig anzutreffende, imposante Kulisse von Burgen, Burgruinen, Renaissance- und Eisenhammerschlössern prägen die Landschaft und sind Zeugen einer lebhaften Vergangenheit. All das ist Bayern-vielfältig und liebenswert! Die fünf Flüsse Vils, Naab, Donau, Altmühltal und Pegnitz sind Ihre Wegbegleiter. Nehmen Sie sich Zeit für die schönen alten Städte, die kleinen verträumten Dörfer und die abwechslungsreichen Landschaften. Erleben Sie die raue Liebenswürdigkeit der Oberpfalz, den Charme Mittelfrankes und die Köstlichkeiten der bayerischen Küche. Kehren Sie ein in zünftige Biergärten und gönnen Sie sich ein anständiges Bier.

Tourverlauf der Reise

1. Tag: Anreise nach Nürnberg

Nürnberg - tausend Jahre Geschichte: Die alte Reichs­stadt mit impo­san­ter Kaiser­burg, be­rühm­ten Kir­chen und Mu­seen zieht Tour­isten aus nah und fern an. Inmit­ten der Halb­mil­lio­nen-Metro­pole sind Bür­ger­häuser, stolze Kirchen, die Burg und der fünf Kilo­meter lange Mauer­ring wieder­erstan­den. Ein wür­di­ger Beginn Ihrer Rad­reise. Ihr Leih­rad, falls gebucht, steht in Ihrem Anreise­hotel bereit.

2. Tag: Nürnberg - Berching

Länge: ca. 35 bis 80 km

Je nach Ehr­geiz und Motiv­ation kann die erste Tages­etappe zu einem sanften Ein­stieg oder gleich zu einer eher anspruchsvollen Strecke werden. Wer sich für die längere Etappe entsc­heidet, startet in Nürn­berg per Rad und rollt am denkmal­geschützten Ludwig-Donau-Main-Kanal nach Berching (ca. 80 km). Das Radeln entlang des ehe­maligen Treidel­weges ist das reinste Natur­vergnügen und der "Alte Kanal" scheint hier mit der Natur eine Symbiose einzugehen. Wer es lieber etwas ruhiger angeht, steigt in Nürn­berg in die S-Bahn, lässt sich bequem ein Stück aus der Stadt hinaus­kutschieren (womit die Etappe bis auf zirka 35 Kilometer verkürzt werden kann) und pedaliert hernach gemächlich am beschaulichen Ludwig-Donau-Main-Kanal nach Berching. Aternativ steht noch die Route entlang des "großen" Main-Donau-Kanals mit zirka 60 Kilometer zur Wahl. Ihr Etappen­ziel, die 1.100 Jahre alte Stadt Berching, ist mit ihrer voll­ständig erhaltenen Stadt­mauer mit 13 Türmen "authen­tisches" Mittel­alter.

3. Tag: Berching - Kelheim

Länge: ca. 55 km

Abwech­selnd pedalieren Sie heute an "Altar­men" der Altmühl entlang, wo See­rosen die Wasser­oberfläche zieren, artenreiche Ufer­vegetation sich ausbreitet und abgestorbene Bäume aus dem Alt­wasser herausragen. Über den beliebten Ausflugsort Beilngries und die "Chinesen­stadt" Dietfurt gelangen Sie in die "Drei­burgen­stadt" Rieden­burg und in das malerische Essing, welches eines der belieb­testen Foto­motive des ganzen Altmühltals besitzt: Den zweistöckigen Bruckturm mit seiner 46 Meter langen Holz­brücke. Auch Sie sollten Ihre Kamera zücken! Am 700 Meter langen "konservierten" Abschnitt des Ludwig-Main-Donau- Kanals rollen Sie durch eine wunder­schöne Ahorn­allee. In flacher Manier geht es dann vorbei an der bekannten Tropf­stein­höhle Schulerloch (15.000 Jahre alte Fels­zeichnungen), welche von der Urdonau ausgespült wurde. Ihr Ziel, die sehenswerte, historische Wittels­bacher Stadt Kelheim, weiß zu gefallen. Ein schattiges Plätzchen, ein kühles Weisses und eine deftige Brot­zeit oder ein Schmankerl aus der Region finden Sie im herr­lichen Bier­garten der Schneider Brauerei.

4. Tag: Kehlheim - Regensburg

Länge: ca. 35 km

Ein einzig­artiges Natur­erlebnis erwartet Sie! Da heute "nur" eine kurze Rad­etappe vor Ihnen liegt, bleibt noch genügend Zeit für eine Schiff­fahrt durch die wild­romantische Weltenburger Enge mit Donau­durch­bruch und Besuch des berühmten Klosters Weltenburg (fakultativ). Dann folgen Sie der Donau, die nun zu Ihrem Weg­begleiter wird, stadt­auswärts. Im Kurort Bad Abbach, der bereits seit 1465 für seine Schwefel- und Moor­bäder bekannt ist, locken schöne Bier­gärten und Gast­stätten zur ersten Erfrischung. Entlang bewaldeter Steilhänge - die zwar fast das Flussufer erreichen, aber eben nur fast - cruisen Sie durch das ausladende Donautal nach "Castra Regina", wie die Römer ihr Legionslager an der Donau, dem heutigen Regensburg, nannten. Den weithin beherr­schenden Mittel­punkt bildet der Dom St. Peter, das bedeutendste Bauwerk der Gotik in Bayern. Bei einem Spazier­gang über das holprige Kopfstein­pflaster kann man sich kaum satt sehen an all den historischen Gebäuden: Stadt­burgen, Geschlechter­türme, romantische Haus­kapellen und nicht zuletzt die Steinerne Brücke.

5. Tag: Regensburg - Amberg

Länge: ca. 65 km

Ein einzig­artiges Natur­erlebnis erwartet Sie! Da heute "nur" eine kurze Rad­etappe vor Ihnen liegt, bleibt noch genügend Zeit für eine Schiff­fahrt durch die wild­romantische Weltenburger Enge mit Donau­durch­bruch und Besuch des berühmten Klosters Weltenburg (fakultativ). Dann folgen Sie der Donau, die nun zu Ihrem Weg­begleiter wird, stadt­auswärts. Im Kurort Bad Abbach, der bereits seit 1465 für seine Schwefel- und Moor­bäder bekannt ist, locken schöne Bier­gärten und Gast­stätten zur ersten Erfrischung. Entlang bewaldeter Steilhänge - die zwar fast das Flussufer erreichen, aber eben nur fast - cruisen Sie durch das ausladende Donautal nach "Castra Regina", wie die Römer ihr Legionslager an der Donau, dem heutigen Regensburg, nannten. Den weithin beherr­schenden Mittel­punkt bildet der Dom St. Peter, das bedeutendste Bauwerk der Gotik in Bayern. Bei einem Spazier­gang über das holprige Kopfstein­pflaster kann man sich kaum satt sehen an all den historischen Gebäuden: Stadt­burgen, Geschlechter­türme, romantische Haus­kapellen und nicht zuletzt die Steinerne Brücke.

6. Tag: Amberg - Raum Hersbruck

Länge: ca. 45 km

Nach einem flachen Ab­schnitt wird es heute noch einmal etwas hüge­liger. Sie err­eichen die 1.000 Jahre alte "Ber­gstadt" Sulzbach-Rosenberg, die auf mächtigen Felsen gebaut wurde und auf eine über tausend­jährige Montan-Tradition zurück­blickt. Danach durch­queren Sie eine der wald­reichsten Gegenden Deutsch­lands. Der Radweg führt Sie durch das wunder­schöne Landschafts­schutz­gebiet der "Hersbrucker Schweiz", das Assozia­tionen zum Land der Eid­genossen weckt. Die Stadt Hersbruck war jahr­hunderte­lang Zentrum des Hopfen­baus u. Handels, wovon heute noch die Aufzugs­gauben als Dachnasen an den restaurierten Fach­werk­häusern zeugen. Junges Leben in alten Mauern; so könnte man Hers­bruck in wenigen Worten besch­reiben.

7. Tag: Hersbruck - Nürnberg

Länge: ca. 35 km

Sie verlassen Hers­bruck durch das berühmte Wasser­tor und machen sich auf ins Pegnitz­tal mit seiner fast unberührten Fluss­landschaft. Schloss Henfend­feld grüßt von den Anhöhen und auch Lauf an der Pegnitz, das Ein­gangs­tor der Franke­nalb, ist einen Besuch wert. Durch herrlich grüne Baum­alleen und aus­gedehnte Parkanlagen erreichen Sie schließlich Nürnberg. Genüsslich können Sie sich hier vor Ihrer Abreise noch einmal dem bayer­ischen Brauchtum Nummer Eins - dem Bier bzw. Radler - und einer der deftig-bayerischen Spezialitäten hingeben. Sie haben es sich verdient!
Gerne buchen wir Ihre Verlängerungs­nächte in Nürnberg, ansonsten müssen Sie noch heute Lebe­wohl sagen.

Reisepreise

Preis in € pro Person *Kat. II
Doppelzimmer (DZ)583,00
Einzelzimmer (EZ)718,00

Saisonpreise

Vom 07.07.2019 bis 17.08.2019

  • 69,00 € Zuschlag in Kat. II

Vom 18.08.2019 bis 21.09.2019

  • 34,00 € Zuschlag in Kat. II

Vom 21.04.2019 bis 06.07.2019

  • 34,00 € Zuschlag in Kat. II

Zusatzleistungen

  • Leihrad - 70,00 €
  • Elektro-Leihrad (Freilauf) mit Gepäcktasche - 160,00 €

Zusatznächte

Nürnberg

Preis in € pro Person*Kat. II
Einzelzimmer (EZ)76,00
Doppelzimmer (DZ)56,00

Nürnberg

Preis in € pro Person*Kat. II
Doppelzimmer (DZ)55,00
Einzelzimmer (EZ)75,00

Bewertungen

Diese Reise ist noch nicht bewertet worden.

Jetzt bewerten

* Achtung: Es können Zusatzkosten entstehen, die nicht im Reisepreis enthalten sind.

Buchen Sie hier

BAY 07

     

Bayerns Flüsse
7 Tage / 6 Nächte
Anreise jeden Sonntag vom 07. April bis 06. Oktober 2019

Preis in € pro Person*Kat. II
Doppelzimmer (DZ)583
Einzelzimmer (EZ)718

Achtung: Diese Reise ist nicht für Personen mit Mobilitätseinschränkung geeignet.

  • 6 Übernachtungen in der gebuchten Kategorie inkl. Frühstück
  • Gepäcktransport von Hotel zu Hotel
  • ausführliche Reiseunterlagen je Zimmer
  • GPS Daten auf Anfrage
  • 7 Tage Service Hotline

Unsere Leistungen werden in den Sprachen Deutsch und Englisch kommuniziert.

Nicht im Reisepreis enthaltene Kurtaxe, Citytax oder Kulturabgabe beträgt pro Person/Übernachtung 2,00-3,00 Euro, zahlbar vor Ort.

in gemütlichen Gasthöfen und Pensionen im 3 Sterne Niveau und Hotels im 4 Stern Niveau, meist zentrale Lage. Alle Zimmer verfügen über Bad oder Dusche/WC.

ab/an Hauptbahnhof Nürnberg (gern buchen wir Ihnen RIT Tickets). Das Hotel ist ca. 1 km vom Bahnhof entfernt.

Parken: je nach Unterkunft entweder direkt beim Hotel oder in öffentlichen Garagen. Die Preise bewegen sich jeweils zwischen 12 €  und 20 € pro Tag. Im Zentrum, allerdings nicht in unmittelbarer Hotelnähe, gibt es auch günstigere Parkhäuser für ca. 6 € pro Tag.