Radreise: NEU: Von Passau bis Budapest

14 Tage / 586 km / ab 929 €

An der schönen blauen Donau befindet sich die beliebteste Radroute Europas: der
absolute „Radklassiker“ von Passau nach Budapest. In Österreich erwarten Sie
zauberhafte Flusslandschaften mit steilen, bewaldeten Hängen, Weinbergen und
Obstplantagen und ein sagenumwobenes Kulturland mit unzähligen Sehenswürdigkeiten
aus der Zeit der Römer, Nibelungen und Kreuzritter. Ob Schlögener Schlinge, Strudengau,
Nibelungengau oder Wachau - jede Region hat ihren ganz besonderen Reiz. Kunst- und
Kulturgüter erzählen von längst vergangenen Zeiten, Weinschenken und Gasthöfe laden
zum Verweilen ein und verwöhnen mit kulinarischen „Schmankerln“. Ein besonderer
Höhepunkt ist Wien, die Weltstadt mit Charme.

Tourverlauf der Reise

1. Tag: Anreise nach Passau

Individuelle Anreise nach Passau. Nutzen Sie die verbleibende Zeit zu einem Rundgang
durch die malerische Altstadt. Zwischen 16:00 – 19:00 Uhr Radausgabe – für später
Ankommende am nächsten Morgen.

2. Tag: Passau – Schlögener Schlinge

Länge: ca. 41 km

Heute radeln Sie durch das obere Donautal nach Schlögen. Besichtigen Sie in
Engelhartszell das einzige Trappistenkloster Österreichs, das für seine Rokoko-Kirche
bekannt ist. Im Klosterkeller werden köstliche Liköre gebraut. Weiter geht die Fahrt bis
zur beeindruckenden „Schlögener Schlinge“, wo die Donau eine 180-Grad-Kehrtwendung
macht.

3. Tag: Schlögener Schlinge – Linz

Länge: ca. 55 km

Langsam wird das enge, dicht bewaldete Tal breiter: Sie fahren durch das fruchtbare
Eferdinger Becken in Richtung Linz, Oberösterreichs Landeshauptstadt. Genießen Sie die
lauen Sommerabende bei einem Stadtbummel durch die zauberhafte Altstadt.

4. Tag: Linz – Strudengau

Länge: ca. 60 km

Ein Abstecher nach Enns, der ältesten Stadt Österreichs, lohnt sich auf alle Fälle. Die
heutige Radtour führt Sie durch herrliche Aulandschaften und das beschauliche Hinterland. Vorbei am Keltendorf Mitterkirchen, der Stiftskirche in Baumgartenberg und der romantischen Burg Clam, erreichen Sie das wunderschöne Barockstädtchen Grein, wo Sie das älteste Stadttheater Österreichs besichtigen können

5. Tag: Strudengau – Nibelungengau

Länge: ca. 50 km

Die Fahrt durch die Donau-Landschaft des Struden- und Nibelungengaus beeindruckt mit
hohen, dicht bewaldeten Felsformationen links und rechts der Donau. Hoch über der
Donau thront die Wallfahrtskirche von Maria Taferl und schon von Weitem grüßt das
Benediktinerstift Melk hoch über der Donau.

6. Tag: Nibelungengau – Region Krems

Länge: ca. 50 km

Ein weiteres Highlight auf dieser Radtour ist die zauberhafte Landschaft der Wachau. An
den Ufern Weinterrassen und Marillenbäume, dazwischen Burgen, Schlösser und Klöster.
Auf kleinen Ausflugsschiffen kann man auch mal eine Radpause einlegen. Auf Ihrer Fahrt
nach Krems passieren Sie die reizenden Weinorte Spitz, Weißenkirchen und Dürnstein.
Am Wegesrand locken gemütliche Heurige – hier erleben Sie österreichische Gastlichkeit
hautnah!

7. Tag: Region Krems – Wien, + Bahnfahrt Krems - Tulln

Länge: ca. 40 km

Mit der Bahn verlassen Sie die einzigartige Kulturlandschaft der UNESCO Welterberegion
Wachau. In Tulln angekommen geht es weiter per Rad. Vor Wien verengt sich das Tal
noch einmal, die Donau tritt durch die Wiener Pforte am Rande des Wienerwaldes und
geleitet Sie über Klosterneuburg wo Sie den Verduner Altar, den Höhepunkt der
mittelalterlichen Goldschmiedekunst, besichtigen können, in die Walzerstadt Wien.

8. Tag: Wien – Region Bad Deutsch Altenburg

Länge: ca. 42 km

Der Nationalpark Donauauen beginnt direkt vor den Toren Wiens und ist eine idyllische
Landschaft mit einer Vielfalt an Fauna und Flora. Vorbei an Schloss Orth und Schloss
Eckartsau erreichen Sie die Kurstadt Bad Deutsch Altenburg, wo schon die Römer ihre
Spuren hinterlassen haben.

9. Tag: Region Bad Deutsch Altenburg – Bratislava

Länge: ca. 32 km

Zwischen den Hainburger Bergen und den kleinen Karpaten eingebettet schlängelt sich
das blaue Band des Donaustromes. Die slowakische Hauptstadt Bratislava bezaubert mit
einer verträumten Altstadt und zahlreichen Prachtbauten. Hoch über der Donau thront
die Burg.

10. Tag: Bratislava - Schüttinsel – Györ, + Bahnfahrt Mosonmagyarovar – Györ

Länge: ca. 45 km

Die Schüttinsel ist ein Paradies für Vögel und Fische. Inmitten dieser unberührten
Landschaft mit kleinen Inseln findet man verträumte Bauerndörfer und ein Labyrinth an
Donauseitenarmen. Nach einer kurzen Bahnfahrt erreichen Sie Györ, an der Mündung
von 3 Flüssen und mit einer wunderschönen, barocken Altstadt.

11. Tag: Györ – Region Komarno

Länge: ca. 57 km

Das Nationalgestüt Babolna ist weltberühmt für seine Araberzucht. Radeln Sie durch
sanfthügeliges Agrargebiet zurück an die Donau in die geteilte Stadt Komarom, der
Lieblingsstadt von König Matthias

12. Tag: Region Komarno –Donauknie

Länge: ca. 52 km

Entlang des slowakischen Donauufers radeln Sie auf Dammwegen und verkehrsarmen
Nebenstraßen durch kleine Bauerndörfer und vorbei am Römerkastell von Kelemantia in
die Bischofs– und Königsstadt Esztergom, die mit der Basilika als größte Kirche Ungarns
ein glanzvolles Highlight dieser Reise ist.

13. Tag: Donauknie – Budapest, + Schifffahrt

Länge: ca. 62 km

Inmitten der hügeligen Landschaft teilt sich der Strom: Auf der Szentendre-Insel radelt
man durch kleine idyllische Dörfer. Mit seinen unzähligen kleinen Kunsthandwerksläden
und dem Freilichtmuseum Skanzen ist das Städtchen Szentendre am Festland
weltberühmt. Ein ganz besonderer Höhepunkt: während einer Schifffahrt nach Budapest
genießt man einen einzigartigen Ausblick auf die berühmtesten Sehenswürdigkeiten
dieser Stadt.

14. Tag: Budapest

Der Tag steht zur freien Verfügung. Wenn Sie möchten, können Sie mit dem Linienbus
zurück nach Wien fahren, Abfahrtszeiten alle 2 Stunden möglich, Bus hält auf Wunsch
auch am Flughafen Wien Schwechat, Fahrzeit bis Wien Zentrum ca. 3h, Weiterfahrt per
Bahn nach Passau möglich.

Reisepreise

Preis in € pro Person *Kat. IKat. II
Doppelzimmer (DZ)929,001.219,00
Einzelzimmer (EZ)1.299,001.659,00

Saisonpreise

Vom 25.04.2020 bis 18.09.2020

  • 270,00 € Zuschlag in Kat. I
  • 260,00 € Zuschlag in Kat. II

Vom 19.09.2020 bis 02.10.2020

  • 150,00 € Zuschlag in Kat. II
  • 140,00 € Zuschlag in Kat. I

Vom 12.04.2020 bis 24.04.2020

  • 150,00 € Zuschlag in Kat. II
  • 140,00 € Zuschlag in Kat. I

Zusatzleistungen

  • Leihrad (7-oder 21-Gang) - 145,00 €
  • Elektrorad - 315,00 €

Zusatznächte

Bewertungen

Diese Reise ist noch nicht bewertet worden.

Jetzt bewerten

* Achtung: Es können Zusatzkosten entstehen, die nicht im Reisepreis enthalten sind.

Buchen Sie hier

DON XXL

       

NEU: Von Passau bis Budapest
14 Tage / 13 Nächte
Anreise jeden Samstag, Sonntag und Montag 12.04.-24.04. + 19.09.-02.10.2020 + 25.04.-18.09.2020
Anreise nur sonntags möglich 03.10.-10.10.2020

Preis in € pro Person*Kat. IKat. II
Doppelzimmer (DZ)9291.219
Einzelzimmer (EZ)1.2991.659

Achtung: Diese Reise ist nicht für Personen mit Mobilitätseinschränkung geeignet.

  • 13 Nächte in Zimmern mit DU/WC
  • Frühstück oder Halbpension gg. Aufpreis (Kat. A: 13-mal, Kat. B: 12-mal, in Wien nur Frühstück)
  • Gepäcktransport Wien – Budapest , max. 2 Gepäckstücke (max. 20kg/Stück) mi gesamt max. 30kg/Person
  • Begrüßungsgetränk in Passau
  • 1 Flasche Qualitätswein aus der Wachau pro Zimmer
  • 1 x Verkostung regionaler Produkte
  • 1 x Bahnfahrt Krems – Tulln (inkl. Rad)
  • 1 x Bahnfahrt Mosonmagyarovar – Györ (inkl. Rad)
  • 1 x Schiff- oder Bahnfahrt (außerhalb der Schifffahrtssaison) Szentendre – Budapest
  • Service-Hotline (auch am Wochenende)
  • Lenkertasche mit Routenbuch, Karten- und Infomaterial pro Zimmer

Unsere Leistungen werden in den Sprachen Deutsch und Englisch kommuniziert.

Nicht im Reisepreis enthaltene Kurtaxe, Citytax oder Kulturabgabe beträgt pro Person/Übernachtung 2,00-3,00 Euro, zahlbar vor Ort.

Parken: Parkgaragen in ausreichender Anzahl verfügbar ca. EUR 70,- bis 130,-

Zimmer mit DU/WC oder Bad/WC